.

Grundstückssuche

Bevor man ein Bauvorhaben konkret planen kann, benötigt man zunächst einmal ein Grundstück. Die Suche nach dem passenden Grundstück kann sich jedoch weitaus schwieriger gestalten, als vielen Menschen bewusst ist. Schließlich gilt es bei der Suche zahlreiche Dinge zu beachten, damit man letzten Endes ein Grundstück findet, das den eigenen Ansprüchen so gut es geht gerecht wird. Auf dieser Seite wird aufgezeigt, um welche einzelnen Punkte es sich hierbei handelt und wie man bei der Grundstückssuche am besten vorgeht.

Um mit der Suche beginnen zu können, muss man sich erst einmal darüber im Klaren sein, auf welche Punkte man wirklich Wert legt. Angehende Bauherren sollten möglichst genau wissen, wie ihr Grundstück beschaffen sein soll. Insbesondere zur Lage sowie zur Größe sollte man ein so klares Bild wie nur möglich vor Augen haben. Bevor man sich dieser Anforderungen nicht bewusst ist, macht es wenig Sinn, sich auf die Suche zu begeben, da man eigentlich gar nicht weiß, nach welcher Art von Grundstück man eigentlich sucht. Wenn man keine besonders konkreten Vorstellungen hat, kann es empfehlenswert sein, einen Architekten aufzusuchen, der dabei behilflich ist, eine entsprechende Vorstellung zu entwickeln. Außerdem ist der Kontakt zu einem Architekten sehr hilfreich, wenn ein Grundstück gefunden wurde und man mehr über die Möglichkeiten erfahren möchte, wie man den Anforderungen des Bebauungsplans gerecht werden kann.

Grundstücksuche
Bundeslandsuche
Wählen Sie das Bundesland, in dem Sie ein Grundstück suchen:

Umkreissuche
Wählen Sie eine Adresse als Mittelpunkt Ihrer Grundstücksuche:
Strasse Nummer
PLZ Stadt

 

Was die eigentliche Grundstückssuche betrifft, so gibt es vier Möglichkeiten, diese anzugehen. Die erste Möglichkeit sieht vor, Kontakt zu den jeweiligen Städten oder Gemeinden aufzunehmen, in denen man sich gerne niederlassen würde. Dort erhältlich man Auskunft darüber, welche Baugebiete erschlossen werden und wo Bauplätze zu finden sind. Zwar ist es auf diese Weise längst nicht immer möglich, direkten Kontakt zu den Grundstückseigentümern herzustellen oder konkrete Informationen zu einzelnen Grundstücken zu erhalten. Dennoch ist die Kontaktaufnahme in den meisten Fällen lohnenswert, da man sich auf diese Weise zumindest einen guten Überblick verschaffen kann.

Bei der zweiten Möglichkeit handelt es sich um die Grundstückssuche über das Internet. Sie verkörpert eine der besten Vorgehensweise, sich innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über die verfügbaren Grundstücke sowie die vorherrschenden Grundstückspreise zu verschaffen. Gleichzeitig ist es mit Hilfe der Immobilienportale möglich, konkrete Grundstücke ausfindig zu machen und Kontakt zu den Verkäufern aufzunehmen. Der Vorteil an der Onlinesuche besteht vor allem darin, dass zu vielen der angebotenen Grundstücke auch Fotos vorhanden sind, wodurch es einfacher wird, eine Vorauswahl zu treffen.

Vergleichsangebot zur Immobilienfinanzierung


Selbstverständlich werden Grundstücke auch immer noch in Zeitungen angeboten. Diese Möglichkeit sollte man auf gar keinen Fall außer Acht lassen, da es gerade im Immobilienbereich immer noch sehr häufig vorkommt, dass die Eigentümer ihre Objekte zunächst in den Anzeigenteilen regionaler Zeitungen anpreisen. Zudem findet man in Zeitungen vor allem Grundstücke, die nicht von gewerblichen Verkäufern, sondern von Privatpersonen angeboten werden. Grundstücke von privaten Verkäufern sind besonders interessant, da hinsichtlich der Grundstückpreise oftmals ein größerer Verhandlungsspielraum besteht.

Bei der vierten und zugleich letzten Möglichkeit der Grundstückssuche handelt es sich um die Beauftragung eines Immobilienmaklers. Zwar scheuen viele Menschen vor diesem Schritt zurück, da sie keine Maklercourtage entrichten wollen. Doch in einigen Fällen stellt die Maklerbeauftragung die beste Möglichkeit dar, um erstklassige Grundstücke ausfindig zu machen. Gerade wenn man sich auf der Suche nach großen, hochpreisigen Grundstücken befindet, können einem sehr häufig nur Immobilienmakler den Zugang zu diesen Grundstücken verschaffen.

Top-Immobilienfinanzierung

  • Top-Zinsen
  • Flexible Tilgung
  • Hohe Sicherheit
  • Testsieger-Zins
  • Baugeld mit
    Top-Service
    und Beratung


Bausparkassen Testsieger

  • Bester Service
  • Top-Beratung
  • Individuelle Tarife
  • Ideal für Anleger
  • Sehr hoher Sparzins
  • Hohe Flexibilität



Sobald mehrere Grundstücke ausfindig gemacht wurden, die in die nähere Auswahl kommen gilt es, diese zu bewerten. Dazu gehört auch, dass man sie besichtigt. Erst nachdem man ein Grundstück mit den eigenen Augen gesehen hat, ist es möglich, dieses konkret einzuschätzen bzw. eine Entscheidung zu treffen. Folglich gilt es Termine mit den Eigentümern zu vereinbaren, um sich einen Eindruck über die vorselektierten Grundstücke verschaffen zu können.

Viele Menschen, die zum ersten Mal einen Bauplatz besichtigen, sind zunächst enttäuscht. Im Vergleich zu einer Gebäudebesichtigung fällt eine Grundstücksbesichtigung sehr viel unspektakulärer aus. Allerdings sollte man sich von matschigen Grün- oder Ackerflächen nicht die Laune verderben lassen - letzten Endes gilt es sich vorstellen, wie die Grundstücke einmal aussehen werden, wenn sie bebaut sind. Allerdings ist es gar nicht immer so einfach, Informationen über die unmittelbare Umgebung in Erfahrung zu bringen, besonders in Neubaugebieten. Hier empfiehlt es sich, den Kontakt zu Anwohnern, Bauunternehmern oder auch Gemeindemitarbeitern zu suchen - die können einem meist sehr genau sagen, welche Pläne hinsichtlich der zukünftigen Bebauung vorgesehen sind. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel in Erfahrung bringen, wo in einem Neubaugebiet zu einem späteren Zeitpunkt die Straßen verlaufen und wo noch weitere Gebäude entstehen werden.

Spätestens wenn man der Meinung ist, das passende Grundstück gefunden zu haben, sollte man auch die nähere Umgebung besichtigen. Am besten ist es, dies während eines Wochentags zu tun. Häufig finden Grundstücksbesichtigungen nämlich an Wochenenden statt, so dass man von möglichem Fabriklärm oder andern Störquellen nichts mitbekommt. Bei der Erkundung der Umgebung empfiehlt es sich, diese abzugehen oder mit dem Fahrrad abzufahren. Auf diese Weise kann man sich einen sehr guten Eindruck verschaffen - zum einen wird man auf diese Weise schnell auf Lärmquellen aufmerksam, zum anderen findet man meist schneller heraus, wie es um die Versorgung im Hinblick auf Geschäfte, Schulen und anderen Einrichtungen steht.

Vergleich Immobilienfinanzierungen

Nur wenige Käufer und Bauherren verfügen über solch hohe Ersparnisse, um auf den Abschluss einer Baufinanzierung für eine neue Immobilie verzichten zu können. Die meisten Menschen nutzen ein Immobiliendarlehen für den Traum der eigenen vier Wände.
Wir vergleichen für Sie alle Baufinanzierungen vieler Kreditinstitute hier:

Vergleich Baufinanzierung >>


Vergleich Bausparen

Bausparen ist sicher und eine beliebte Geldanlage. Die Angebote der  Bausparkassen sind gut verzinste Geldanlagen und preiswerte Bauspardarlehen. Die Bausparkassen bieten in Deutschland sehr hohe Sicherheiten. Vergebene Kredite sind oft grundpfandrechtlich besichert und somit auch bei einer zukünftigen Immobilienblase sicher.

Bausparkassen-Vergleich >>



___________________________________________________________________________________

Vergleichen Sie - es lohnt sich:


Vergleich von Immobilienfinanzierungen >>
Vergleich von Bausparverträgen >>
Vergleich von Versicherungsdarlehen >>
Vergleich von Versicherungen >>

___________________________________________________________________________________