.

Reihenhaus

Das Reihenhaus ist ein spezieller Immobilientyp, der fast ausschließlich in innerstädtischen Bereich vorzufinden ist. Weil dort die Grundstückspreise für gewöhnlich sehr hoch ausfallen, bietet sich fast ausschließlich diese Bauweise an. Des Weiteren ist es in vielen Stadtzentren sogar untersagt, klassische Einfamilienhäuser zu errichten, was auf entsprechende Stadtplanungskonzepte zurückzuführen ist. Gekauft werden Reihenhäuser vor allem von Menschen, die im innerstädtischen Bereich wohnen und sich mit einer Eigentumswohnung nicht zufrieden geben möchten. Es folgt eine Übersicht, mit allen wichtigen Informationen rund um das Reihenhaus - unter anderem wird auch auf die Finanzierung von Reihenhäusern näher eingegangen.

Im Bauwesen spricht man von einem Reihenhaus wenn mindestens drei Häuser aneinander angrenzen. Die seitlichen Wände müssen einander berühren, wobei es zulässig ist, wenn die einzelnen Gebäude leicht nach vorne oder hinter versetzt sind und sie somit eine Treppenform bilden. Hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse gibt es bei Reihenhäusern keine genaue Definition. Somit kann ein Reihenhaus aus mehreren Wohneinheiten bestehen, die zusammen ein Mehrfamilienhaus bilden. Genauso besteht aber auch die Möglichkeit, dass es sich aus mehreren einzelnen Häusern zusammensetzt.

Vergleichsangebot zur Immobilienfinanzierung


Was die einzelnen Gebäude betrifft, die ein Reihenhaus bilden, so können diese in zwei Kategorien unterteilt werden. Bei der ersten Kategorie handelt es sich um Reihenmittelhäuser. Wie es der Name bereits verrät handelt es sich hierbei um die Gebäude, die seitlich von weiteren Gebäuden desselben Reihenhauses umgeben sind. Zur zweiten Kategorie zählen die so genannten Reihenendhäuser, bei denen es sich jeweils um die äußeren Gebäude handelt, die das Reihenhaus abschließen.

Preislich betrachtet sind Reihenendhäuser meist geringfügig teurer als die Reihenmittelhäuser. Dies trifft immer dann zu, wenn sie nicht unmittelbar an ein anderes Gebäude anschließen. In diesem Fall muss aus brandschutzrechtlichen Gründen ein bestimmter Mindestabstand zum Nachbargebäude eingehalten werden, der zwangsweise dafür sorgt, dass diese Objekte auf einem größeren Grundstück stehen. Somit können die Eigentümer dieser Häuser einen größeren Garten oder auch einen größeren Hof nutzen. Irrtümlicherweise wird von vielen Menschen angenommen, dass Reihenendhäuser teurer sind, weil sie auch an den Seitenwänden über Fenster verfügen. Dies trifft jedoch nicht zu, da es sich hierbei um Brandschutzwände handelt, in die aus gesetzlichen Gründen keine Fenster eingebaut werden dürfen. Bedingt durch ihre Bausweise sind Reihenhäuser übrigens dafür bekannt, dass sie über einen vergleichsweise geringen Heizenergiebedarf verfügen.

Finden Sie Ihre Immobilie

Immobilien suchen und anbieten

In Immobilien die Nr. 1 im Netz.
Die meisten Angebote finden Sie hier:

Schnellsuche Suche speichern
Per Mausklick zur neuen Immobilie!

Speichern Sie Ihre Suche!
Für bereits registrierte User:
Bundeslandsuche Umkreissuche
in:
Was suchen Sie:

Suche nach Ihrer Wunschadresse:
Str./Nr.
PLZ/Stadt

Anzeigen aufgeben
Nirgends erreichen Sie mehr Mieter und Käufer!

Bei ImmobilienScout24 finden Sie günstiger und schneller den passenden Interessenten - über eine Milllion Menschen suchen hier jeden Monat ihr neues Zuhause. Überzeugen Sie sich selbst:

» Privatpaket: 1 Anzeige, 1 Monat nur 24,95 Euro


Top-Immobilienfinanzierung

  • Top-Zinsen
  • Flexible Tilgung
  • Hohe Sicherheit
  • Testsieger-Zins
  • Baugeld mit
    Top-Service
    und Beratung


Bausparkassen Testsieger

  • Bester Service
  • Top-Beratung
  • Individuelle Tarife
  • Ideal für Anleger
  • Sehr hoher Sparzins
  • Hohe Flexibilität



Der Eigentumserwerb erfolgt fast immer durch einen Erwerb. Reihenhäuser werden nämlich fast ausschließlich von Bauträgern errichtet, und diese verkaufen die Objekte erst nach deren Fertigstellung. Das soll aber nicht bedeuten, dass es nicht möglich wäre, ein individualisiertes bzw. den eigenen Vorstellungen entsprechendes Reihenhaus zu erwerben. Kaufverträge werden mit den Kunden in aller Regel noch vor dem Baubeginn abgeschlossen. Meist wird der Kaufvertrag um ein Dokument ergänzt, in welchem die individuelle Ausstattung festgehalten ist. Somit wird den Kunden innerhalb eines gewissen Rahmens die Möglichkeit gegeben, auf die Gebäudegestaltung Einfluss zu nehmen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Eigentumserwerb in den meisten Fällen durch den Abschluss von Kaufverträgen erfolgt, gestaltet sich die Finanzierung relativ einfach. Sofern die einzelnen Objekte als eigenständige Immobilien verkauft werden, kann die Finanzierung eines Reihenhauses mit der Finanzierung eines Einfamilienhauses verglichen werden. Damit der Darlehensgeber eine Kreditprüfung vornehmen kann, muss der Darlehensnehmer vergleichsweise wenige Unterlagen einreichen. Ähnlich verhält es sich auch, wenn das Reihenhaus den Charakter eines Mehrfamilienhauses aufweist. In solch einem Fall ist lediglich zu beachten, dass die Objektunterlagen um die Teilungserklärung ergänzt werden.

Vergleich Immobilienfinanzierungen

Nur wenige Käufer und Bauherren verfügen über solch hohe Ersparnisse, um auf den Abschluss einer Baufinanzierung für eine neue Immobilie verzichten zu können. Die meisten Menschen nutzen ein Immobiliendarlehen für den Traum der eigenen vier Wände.
Wir vergleichen für Sie alle Baufinanzierungen vieler Kreditinstitute hier:

Vergleich Baufinanzierung >>


Vergleich Bausparen

Bausparen ist sicher und eine beliebte Geldanlage. Die Angebote der  Bausparkassen sind gut verzinste Geldanlagen und preiswerte Bauspardarlehen. Die Bausparkassen bieten in Deutschland sehr hohe Sicherheiten. Vergebene Kredite sind oft grundpfandrechtlich besichert und somit auch bei einer zukünftigen Immobilienblase sicher.

Bausparkassen-Vergleich >>



Ist es hingegen so, dass der Darlehensnehmer als Bauherr auftritt (was in der Praxis jedoch nur äußerst selten vorkommt), so bestehen die Kreditinstitute auf die Einreichung weiterer Objektunterlagen wie zum Beispiel den Bauzeichnungen und der Baukostenaufstellung. Des Weiteren ist zu beachten, dass im Rahmen der Finanzierungsgestaltung ausreichend viele Teilauszahlungen sowie die bereitstellungszinsfreie Zeit berücksichtigt werden.

Ganz ähnlich wie bei der Finanzierung von Doppelhäusern herrscht auch bei Reihenhäusern immer wieder der Irrglaube vor, dass die einzelnen Objekte allesamt über dasselbe Kreditinstitut finanziert werden müssen. Doch dies trifft natürlich nicht zu - ganz egal ob ein Reihenhaus den Charakter eines Mehrfamilienhauses hat oder sich aus mehreren Einzelimmobilien zusammensetzt: Käufer und Bauherren können frei entscheiden, bei welchem Kreditinstitut sie ihre Immobilienfinanzierung abschließen möchten.

___________________________________________________________________________________

Vergleichen Sie - es lohnt sich:


Vergleich von Immobilienfinanzierungen >>
Vergleich von Bausparverträgen >>
Vergleich von Versicherungsdarlehen >>
Vergleich von Versicherungen >>

___________________________________________________________________________________