.

Immobilien mit Denkmalschutz

Eine ganz besondere Art von Immobilien sind Objekte, die unter Denkmalschutz stehen. Wer sich für den Kauf einer solchen Immobilie interessiert, sollte sich im Vorfeld ausführlich mit dem Thema Denkmalschutz auseinandersetzen, damit er genau weiß, innerhalb welchen Rahmens die Immobilie genutzt werden darf. Denn im Hinblick auf den Denkmalschutz sind gleich mehrere gesetzliche Vorschriften einzuhalten. Im Folgenden sind alle wichtigen Informationen zu finden, die man über denkmalgeschützte Immobilien wissen sollte. Außerdem wird auch wird aufgezeigt, welche Punkte im Rahmen einer Immobilienfinanzierung zu beachten sind.

Eine Gemeinde ist dazu berechtigt, bestimmte Immobilien unter Denkmalschutz stellen, wenn diesen eine besondere Bedeutung zukommt. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn einst eine wichtige oder bekannte Person in einem Gebäude gewohnt hat. Teilweise werden Immobilie auch einfach nur aufgrund ihres Alters unter Denkmalschutz gestellt, da sie sehr deutlich aufzeigen, wie die Immobilien zur damaligen Zeit ausgesehen haben. Dies ist gleichzeitig auch die Absicht des Denkmalschutzes im Immobilienbereich: die Objekte sollen erhalten bleiben, damit sich die Betrachter ein Bild davon machen können, wie die Menschen früher gelebt und die Gebäude zur damaligen Zeit ausgesehen haben.

Vergleichsangebot zur Immobilienfinanzierung


Wenn man sich auf der Suche nach einer passenden Immobilie befindet, kann es durchaus möglich sein, dass man auch auf denkmalgeschützte Objekte stößt. Einige Menschen können sich für diese Immobilien sehr begeistern. Doch es kann auch vorkommen, dass man als Eigentümer eines solchen Objekts ganz bestimmte Vorschriften einhalten muss. So können denkmalgeschützte Immobilie beispielsweise nicht ohne weiteres umgebaut oder modernisiert werden. Sobald bauliche Änderungen - selbst wenn diese nur sehr gering ausfallen - vorgesehen sind, gilt es diese zunächst vom Bauamt genehmigen zu lassen. Folglich gilt es vor jeder Baumaßnahme einen entsprechenden Antrag zu stellen. Anschließend muss man wohl oder übel erst einmal abwarten, bis eine Entscheidung der Behörden vorliegt.

Im Zusammenhang mit dem Umbau oder der Modernisierung von denkmalgeschützten Immobilien ist ebenfalls zu beachten, dass die einzelnen Arbeiten oftmals nur von Fachbetrieben ausgeführt werden dürfen. Dies kann wiederum zu hohen Baukosten führen, insbesondere dann, wenn man die Arbeiten eigentlich auch selbst durchführen könnte.

Finden Sie Ihre Immobilie

Immobilien suchen und anbieten

In Immobilien die Nr. 1 im Netz.
Die meisten Angebote finden Sie hier:

Schnellsuche Suche speichern
Per Mausklick zur neuen Immobilie!

Speichern Sie Ihre Suche!
Für bereits registrierte User:
Bundeslandsuche Umkreissuche
in:
Was suchen Sie:

Suche nach Ihrer Wunschadresse:
Str./Nr.
PLZ/Stadt

Anzeigen aufgeben
Nirgends erreichen Sie mehr Mieter und Käufer!

Bei ImmobilienScout24 finden Sie günstiger und schneller den passenden Interessenten - über eine Milllion Menschen suchen hier jeden Monat ihr neues Zuhause. Überzeugen Sie sich selbst:

» Privatpaket: 1 Anzeige, 1 Monat nur 24,95 Euro


Top-Immobilienfinanzierung

  • Top-Zinsen
  • Flexible Tilgung
  • Hohe Sicherheit
  • Testsieger-Zins
  • Baugeld mit
    Top-Service
    und Beratung


Bausparkassen Testsieger

  • Bester Service
  • Top-Beratung
  • Individuelle Tarife
  • Ideal für Anleger
  • Sehr hoher Sparzins
  • Hohe Flexibilität



Doch bevor man Bauaufträge vergeben kann, bedarf es der zuvor angesprochenen Genehmigung. In Abhängigkeit von der jeweiligen Immobilie können die Chancen auf einen Erhalt sehr unterschiedlich ausfallen. Bei einigen Objekten sind die Gemeinden froh, wenn der Eigentümer Geld investieren möchte. Bei anderen Objekten ist es wiederum so, dass es sich äußerst schwierig gestaltet, eine Genehmigung zu erhalten.

Ein weiterer Punkt, der vor dem Erwerb einer denkmalgeschützten Immobilie zu beachten ist, sind die Unterhaltskosten. Die meisten Objekte gelten als verhältnismäßig schlecht gedämmt, was automatisch dazu führt, dass die Heizkosten in kalten Monaten wahrhaftig explodieren können. Aus diesem Grund sollte man sich im Vorfeld über den Energiebedarf informieren. Sollte das Objekt noch nicht gedämmt sein, so ist es ratsam in Erfahrung zu bringen, ob die Gemeinde einem entsprechenden Bauantrag zustimmen würde. Bevor diese Punkte nicht geklärt sind, sollte man von der Unterschrift unter einem Kaufvertrags lieber absehen. Schließlich wäre es sehr ärgerlich, wenn später die Immobilie zu einer Kostenfalle wird.

Vergleich Immobilienfinanzierungen

Nur wenige Käufer und Bauherren verfügen über solch hohe Ersparnisse, um auf den Abschluss einer Baufinanzierung für eine neue Immobilie verzichten zu können. Die meisten Menschen nutzen ein Immobiliendarlehen für den Traum der eigenen vier Wände.
Wir vergleichen für Sie alle Baufinanzierungen vieler Kreditinstitute hier:

Vergleich Baufinanzierung >>


Vergleich Bausparen

Bausparen ist sicher und eine beliebte Geldanlage. Die Angebote der  Bausparkassen sind gut verzinste Geldanlagen und preiswerte Bauspardarlehen. Die Bausparkassen bieten in Deutschland sehr hohe Sicherheiten. Vergebene Kredite sind oft grundpfandrechtlich besichert und somit auch bei einer zukünftigen Immobilienblase sicher.

Bausparkassen-Vergleich >>



Ergänzend zum Thema Modernisierung soll an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die Modernisierungskosten bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich geltend gemacht werden können. Dies ist beispielsweise möglich, wenn die denkmalgeschützte Immobilie selbst genutzt wird. Um die Kosten absetzen zu können, gilt es diese im Rahmen der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben anzugeben.

Im Hinblick auf die Finanzierung denkmalgeschützter Immobilien gilt es einige Dinge zu beachten. So sind beispielsweise nicht alle Kreditinstitute dazu bereit sind, entsprechende Objekte zu finanzieren. Vor allem bei den Direktbanken gibt es etliche Institute, die bei diesen Objekten grundsätzlich von einer Darlehensvergabe absehen. Als Grund geben die Kreditinstitute überwiegend die schwierige Veräußerbarkeit an. Dies soll aber nicht heißen, dass Direktbanken grundsätzlich keine denkmalgeschützten Objekte finanzieren. Über eine Voranfrage kann man sehr schnell in Erfahrung bringen, ob der Abschluss einer Finanzierung möglich wäre. Bei regionalen Kreditinstituten sieht es erheblich besser aus: hier stellt ein bestehender Denkmalschutz vergleichsweise selten ein Problem dar.

Sofern kein Objektkauf sondern ein Modernisierungsvorhaben finanziert werden soll, bestehen viele Kreditinstitute auf die Vorlage entsprechender Nachweise, aus denen eindeutig hervorgeht, dass das Vorhaben von den zuständigen Behörden gestattet wird. Des Weiteren gibt es einige Banken, die zusätzlich wissen möchten, von welchem Betrieb die Arbeiten ausgeführt werden.

___________________________________________________________________________________

Vergleichen Sie - es lohnt sich:


Vergleich von Immobilienfinanzierungen >>
Vergleich von Bausparverträgen >>
Vergleich von Versicherungsdarlehen >>
Vergleich von Versicherungen >>

___________________________________________________________________________________